Zertifizierung Plastische Chirurgie Hamburg

Wann kommt eine Bauchdeckenstraffung infrage?

Entscheidungsfindung und ZIELE EINER BAUCHDECKENSTRAFFUNG

Es gibt einige Bereiche in unserem Körper, die dazu neigen, überschüssiges und ungeliebtes Fettgewebe anzusammeln: vorwiegend an Bauch oder Flanken.

Oftmals haben selbst Sport und Diäten kaum Effekt und die Fettdepots halten sich hartnäckig. Wenn dann noch die Haut an Elastizität verliert, lagert sich überschüssiges Gewebe an den Hautfalten ab. Das hat nicht unbedingt mit Übergewicht zu tun. Um sich von diesem Fett zu befreien, wären kompromisslose Ernährungsumstellung und sportliche Betätigung eine adäquate Methode. Aber auch dann bildet sich bei vielen Menschen die ausgedehnte Haut nicht zurück.

Bei einer Bauchdeckenstraffung geht es in erster Linie darum, das zu viel gewordene Gewebe am Bauch zu entfernen und die Figur zu definieren. Bei der Entscheidung zur Operation geht es hauptsächlich um den persönlichen Leidensdruck. Wenn Sie bestimmte Kleidung nicht mehr tragen wollen, da die Bauchfalten über dem Bund hängen, nicht mehr schwimmen gehen mögen oder sich bei Bewegungen und Sitzen eingeschränkt fühlen, dann könnte eine Entfernung des überhängenden Gewebes genau der richtige Eingriff für Sie sein. Nur wenn jemand unter dem schlaffen Gewebe am Bauch wirklich emotional und / oder körperlich leidet, wird sich zu einer Operation entschieden.

Bin ich geeignet für eine Bauchdeckenstraffung?

Wenn das Gewebe am Bauch überhängt und die Haut deutliche Dehnungsspuren oder herabgesetzte Elastizität zeigt, wird zur Korrektur eine operative Entfernung des überschüssigen Gewebes notwendig sein.

Eine Abdominalplastik eignet sich für einen weitestgehend gesunden Menschen mit leichtem und mittlerem Übergewicht. Je gesünder jemand ist und je fettgewebsärmer die Hautschürzen sind, desto risikoärmer ist die Operation.

Da die Risiken der OP bei starkem Übergewicht zunehmen, beurteilen wir die Vor- und Nachteile einer Operation kritisch. Eine Bauchdeckenstraffung ist daher eher nicht geeignet, um extreme Fettleibigkeit mit erheblichen Fettschürzen operativ zu entfernen. Unter diesen Umständen steigt das operative Risiko und die Wundheilung nach der Operation ist häufig beeinträchtigt. Nur bei klarer medizinischer Indikation, wie starker Entzündungsneigung in den Bauchfalten, eingezogene, schmerzhafte Narben, kann die Operation auch bei kränkeren Menschen in Betracht kommen. In solchen Fällen ist eine individuelle Abwägung der Vorteile und Risiken noch wichtiger.

Bei der Bauchdeckenstraffung entfernen wir erschlaffte Haut und überschüssiges Gewebe mit speziellen Techniken. Wir definieren die Bauchdecke neu, um ein ästhetisch ansprechendes Resultat zu bekommen.

Jetzt beraten lassen

 

Eine Bauchdeckenstraffung eignet sich am besten bei:

  • überschüssiger Haut und Unterhaut 
  • Hauterschlaffung nach stärkerer Gewichtsabnahme
  • Bauchdeckenerschlaffung nach Schwangerschaften
  • immer wiederkehrenden Hautentzündungen in den Hautfalten
  • Auseinanderweichen der geraden Bauchmuskeln

 

Wir sind persönlich für Sie da!

Telefon
Telefonische
Beratung

040 / 182 35 170

Beratungstermin
Beratungstermin
online vereinbaren

Termin auswählen

Persönliche Anfrage
Ihre persönliche Anfrage senden

Anfrage

Infomaterial
Infomaterial kostenlos anfordern

Infomaterial

Ihre persönliche Anfrage senden

Datenschutzhinweis
Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Infomaterial anfordern

Datenschutzhinweis
Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.